Wann ist eine Rohrreinigung wichtig?

Für die Rohrspülung kann zwar jede Art von Reiniger verwendet werden, doch die Anwender bevorzugen Chenille-Stiele und andere flexible Bürsten, da sie selbst in die härtesten und dichtesten Fugen eindringen können und hervorragend am Material haften. Der Grund dafür ist, dass die Borsten beim Ziehen am Stiel einer solchen Bürste am Flansch haften bleiben und nicht einfach die gesamte Bürste in das Rohr ziehen. Das bedeutet, dass auch während des Einsatzes der Bürste kein Schmutz und keine Ablagerungen aus dem Rohr austreten können, was eine sehr gründliche Reinigung während der gesamten Dauer der Rohrspülung gewährleistet.

Die Rohrreinigung wird normalerweise von professionellen Klempnern durchgeführt, die hochwertige Geräte und Chemikalien verwenden. Es gibt jedoch auch einige einfache Möglichkeiten, dieses Verfahren zu Hause durchzuführen. Eine der einfachsten ist wahrscheinlich die beliebteste, nämlich die Verwendung von Spiritus. Es können auch andere Reinigungsmittel ausprobiert werden, aber es ist zu beachten, dass die meisten Rohrreiniger entweder Alkohol oder Ammoniak enthalten. Diese beiden Inhaltsstoffe sind sehr wirksam gegen bestimmte Arten von Fugenmörtel und können einen Raum leicht wieder sauber riechen lassen.

Welche Techniken sind die besten?

RohrreinigungViele Menschen versuchen es auch mit einer sauren Reinigung, obwohl diese Technik seit langem als unzuverlässig gilt. Ein Problem bei der Verwendung von sauren Reinigungsmitteln für Rohrsysteme ist, dass sie Säurerückstände im Rohrsystem hinterlassen. Aus diesem Grund wird empfohlen, von der Verwendung dieser Mittel abzusehen, es sei denn, Sie sind sicher, dass alle Materialien im Inneren des Rohrleitungssystems vollständig zerstört sind. Die Rückstände, die saure Reinigungsmittel hinterlassen, können äußerst schädlich für die Umwelt sein, weshalb diese Methode nach Möglichkeit vermieden werden sollte. Die meisten Experten raten sogar von jeder Art der sauren Reinigung ab, vor allem, wenn die Möglichkeit besteht, dass die Rohre in Ihrem Haus dabei nicht beschädigt worden sind.

Es gibt noch andere Arten von Rohrreinigungswerkzeugen auf dem Markt, darunter die Rohrfräse und Rohrtupfer. Die Rohrreibahle ist ein sehr einfaches und leicht zu benutzendes Reinigungswerkzeug, da sie nur an der Innenseite des Rohrs und an der Einführungsstelle entlang gezogen werden muss. Das macht ihn bequem und einfach in der Anwendung. Der Rohrwischer hingegen ist der Rohrreibahle recht ähnlich, nur dass er nicht gezogen werden muss.

Viele Menschen ziehen es jedoch vor, die wirksameren chemischen Pfeifenreiniger zu verwenden. Dazu benötigen Sie einige Grundchemikalien wie Karbolsäure, TSP, Spülmittel und so weiter. Sie können diese Chemikalien leicht in jedem Baumarkt oder in der Apotheke kaufen.

Schaffen Sie diese Aufgabe nicht, so können Sie ein Unternehmen wie die Rohrreinigung Krefeld beauftragen.

Kommentare deaktiviert für Wann ist eine Rohrreinigung wichtig?

Filed under Tipps